Die neurologische Fachdisziplin ist durch die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung, die Zunahme altersbedingter neurologischer Krankheitsbilder und den sich rasant entwickelnden Wissenstand vor besondere Aufgaben gestellt. Die zunehmende Komplexität der Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten erfordert eine gemeinsame Anstrengung aller neurowissenschaftlichen Fachgebiete. Nur durch eine weitere Spezialisierung kann die sach- und fachgerechte Behandlung stark zunehmender neurovaskulärer Erkrankungen (u.a. Schlaganfall), verschiedener organisch bedingter Demenzerkrankungen, der varianten Parkinsonsyndrome und entzündlicher Erkrankungen (u.a. Multiplen Sklerose) optimal gewährleistet werden.

In enger Kooperation mit angrenzenden Fachgebieten der Medizin sollen die Inhalte der Neurologie verstärkt kenntlich gemacht, nach außen vermittelt und weiterentwickelt werden. Neben der notfälligen und elektiven Grundversorgung aller Patienten mit neurologischen Erkrankungen wird mit der Bildung spezieller neurologischer Schwerpunkte in der Abteilung für Neurologie im Klinikum Lüdenscheid dieser Notwendigkeit Rechnung getragen.

Die seit 1999 erfolgreich funktionierende Schlaganfalleinheit (Stroke Unit), das 2008 eingerichtete und zertifizierte Zentrum für Multiple Sklerose und die im Aufbau befindliche Parkinsoneinheit werden in Zukunft bedeutende Stützpfeiler in der optimierten medizinischen Versorgung von Patienten im Märkischen Kreis sein. Neben der Akutmedizin sind zukünftig auch die sozialmedizinischen Prozesse und die akkurate Nachsorge insbesondere im Hinblick auf neurogeriatrische Erkrankungen im Fokus.

Wir möchten uns mit der Gründung des Vereins diesen Aufgaben stellen und werden in der Neurologischen Klinik Lüdenscheid gemeinsam mit den niedergelassenen Kollegen und Kooperationspartnern neben der bestmöglichen Versorgung unserer Patienten auch die aktuellen Themen der Neurowissenschaft nicht zu kurz kommen lassen.